Wolfgang Mertens
Über mich
Unterricht
Warum Unterricht?
Klavierunterricht
Keyboardunterricht
Konditionen
Literatur
Tipps zum Kauf
Notenpapier
Kindermund...
Tanzmusik
Gemafreie Musik
News
Kontakt, Links
Impressum
Datenschutz
Navigation
...nur für Befugte

LITERATUR

Für meinen Unterricht verwende ich neben zahlreichen Einzelausgaben, die sich nach dem Geschmack des Schülers richten, hauptsächlich die hier aufgeführte Literatur. Diese Hefte haben sich im Unterrichtsalltag bewährt, vollständig kann die Liste aber nicht sein. Jeder Schüler ist anders, und wenn musizieren Spaß machen soll, muß auch schonmal das gespielt werden, was der Schüler sich als Ziel vorstellt. Dazu dienen beispielsweise Songbooks, die es in fast allen Schwierigkeitsgraden von fast allen Bands zu kaufen gibt. Dazu dient das Happy Birthday zu Mama´s Geburtstag ebenso wie das Weihnachtslied. Aber lernen und sich weiterentwickeln läßt es sich am ehesten mit folgender Literatur:


NACHSCHLAGEWERK

Brockhaus Riemann Musiklexikon in 5 Bänden Serie Musik, Atlantis Schott

Wer ein gescheites Nachschlagewerk im Bereich Musik haben will, kommt am Riemann nicht vorbei. Die Taschenbuchversion ist halbwegs erschwinglich, und hier findet man wirklich alles. Übrigens auch gut bei gewissen Internetauktionshäusern zu finden... Wer´s lieber neu haben will: ISBN 3-254-08400-4.

A propos: wer mal schnell einen Fachbegriff nachschlagen will: Tipps unter "LINKS"

FÜR KLAVIER



Fritz Emonts: Erstes Klavierspiel Band 1

Die Klavierschule von Emonts, der im Übrigen auch noch weitere Lehrbücher zusammengestellt hat, ist nicht mehr die modernste und sie enthält auch keine hübschen bunten Bilder, aber sie ist sinnvoll entsprechend der Entwicklung und der Fortschritte der Schüler gegliedert und führt nach meiner Erfahrung im Vergleich mit diversen anderen Lehrbüchern am schnellsten und effektivsten zum Ziel, nämlich erste Grundlagen in der Technik des Klavierspiels und der Notenkenntnis zu erlernen.


KLASSIK


M.P. Heller (Hg): Sonatinenalbum Band 1 sowie Band 2, Richard Birnbach Musikverlag

Der bzw. die Klassiker, die zu Recht jeder Klavierspieler einmal bewältigt hat. Von Mozart, über Kuhlau, Händel über Dussek, Haydn über Beethoven hin zu C.P.E. Bach oder Müller ist dies ein leichtes bis mittelschweres Kompendium der Wiener Klassik.


Schönheiten der klassischen Musik (Klavier) Heft 1 (auch als Sammelband mit allen drei Heften erhältlich), Verlag Zimmermann Frankfurt

Das Heft trägt seinen Titel zurecht; hier findet sich eine schöne Sammlung von dem, was an Klaviermusik jeder kennt. Das Präludium in C-Dur von Bach, die Elise von Beethoven, der Türkische Marsch, Chopin, Schumann, Mendelssohn und andere Klassiker. Meiner Meinung nach zwar etwas überladen mit Artikulationsvorschriften und Dynamikeinträgen, aber diese Hits muß man einfach haben.


Robert Schumann: Album für die Jugend Opus 68 (Urtext), G. Henle Verlag

Lehrwerk Schumanns, das für Artikulation und Ausdruck reichlich Übungsfeld bietet. Gut für die Perfektionierung der linken Hand. Auch im Sammelband mit den „Kinderszenen“ erhältlich, die u. a. die berühmte Träumerei enthalten.


Johann Sebastian Bach: 15 zweistimmige Inventionen, Edition Schott

Ja, sie sind nicht leicht, die Inventionen, aber wer polyphone Musik am Klavier beherrscht, zeigt, dass er kein Anfänger mehr ist. 1 a Technikübung, Training für die linke Hand und Vorbereitung auf mehrstimmige Fugen.


Bartók für Kinder I-II sowie III -IV, Boosey & Hawkes Music Publishers LTD.

Man liebt ihn oder man haßt ihn, aber in jedem Fall gibt es bei Bartók viel zu lernen. Vor allem der ungewohnte Klangcharakter der ungarischen Musik macht allerdings manch einem zu schaffen...


MODERNE


Hans Günther Heumann: Children´s Pop Piano, Bosworth

Einfachste Sätze für den Anfänger von Stücken wie Oh When The Saints, Entertainer oder Popcorn. Neben diesem gibt es inzwischen von Heumann noch zahlreiche andere Hefte wie beispielsweise das Romantic Pop Piano, die ergänzend zum Unterricht gut geeignet sind. Alle im gleichen Verlag.


Kölbl / Thurner (Hg): Piano Piano, Hage Musikverlag

Top Sätze für den Anfänger. Hits, Evergreens, sogar vereinfachte Klassiker bis hin zu Musicalmelodien in leicht spielbaren Sätzen, eine Auswahl, die wirklich für jeden Geschmack etwas enthält und immer gerne als Abwechslung genommen wird.


Manfred Schmitz: Jugendalbum für Klavier, Ama Musikverlag.

Jazz, Blues, Boogie, leicht bis mittelschwer, Sachen, die man in der Klassik nicht lernt (Shuffle, Fünf-Viertel-Takt, zahlreiche Glissandi etc..). Preisträger des Deutschen Musikeditionspreises 1999.


Margret Feils: Piano 2, Verlag Gerig Music

Von beliebten modernen Stücken wie Pink Panther, Bare Necessities (Versuch´s mal mit Gemütlichkeit), As Time Goes By usw. werden auch Grundlagen der Harmonielehre vermittelt, die für moderne Musik, vor allem für die Improvisation von Belang sind.


Carsten Gerlitz: Pop Ballads, Schott

Wundervolle Sätze beliebter Stücke, leicht jazzig angehaucht für den Fortgeschrittenen, Pianobar-tauglich und mit einer klasse CD mit gekonnter, zurückhaltender Intrumentierung. Da gibt´s auch noch mehr vom gleichen Autor, z.B. die "Movie Classics" oder Musical-Melodien. Sogar eine Ausgabe mit Weihnachtsliedern im gleichen Stil hat Gerlitz herausgebracht!


Valentin Engel: Amélies Klavierbüchlein, Artist Ahead Musikverlag

Hat nichts mit der fabelhaften Welt der Amelie zu tun  (Comptine d´un autre été oder Le Moulin), klingt aber so. Der Unterschied ist, dass die Stücke schon für Anfänger nach kurzer Zeit spielbar sind. Wie der Untertitel sagt: romantische, leicht spielbare Stücke. Bei Kindern sehr beliebt und eine prima Abwechslung


Michael Schütz: All Of You, Strube Verlag

Gibt es schon seit 2001, habe ich aber (leider!) erst im vergangenen Jahr entdeckt. Nach allem, was ich herausgefunden habe, gibt es von Schütz (noch einmal: leider!) nur dieses eine Heft. Das aber ist ganz fantastisch gelungen! Fortgeschrittene finden hier eine wunderschöne, sowohl spielerisch als auch harmonisch anspruchsvolle, zeitlose Musik. Ein seltener Glücksfall: ich habe bisher tatsächlich noch niemanden gehabt, dem diese Musik nicht gefiel!


KEYBOARD


Axel Benthien: Der neue Weg zum Keyboardspiel, Band 1 bis 6, Schott

Diese Keyboardschule hat sich inzwischen einen festen Platz im Kanon erobert. Von den allerersten Grundlagen an erlernt der Schüler nach und nach alles, was für das Keyboardspiel, die Harmonielehre, die Technik wichtig ist, bis er sich zuletzt mit der linken Hand vom Akkordspiel lösen und wie am Klavier beidhändig musizieren kann.


Kolb / Krepp: 100 Keyboardsongs für 3 Akkorde; auch erhältlich: 100 Keyboardsongs für 3 plus 4 Akkorde (als Fortsetzung), Leu Verlag

Exzellente Zusammenstellung von Hits, Evergreens bis hin zu Weihnachtsliedern, tolle Abwechslung, beliebt und leicht spielbar.


Diverse Keyboardausgaben aktueller Stücke...

...gibt es von verschiedenen Verlagen. Gerade die Keyboarder wollen gerne schon mal das spielen, was sie im Radio hören oder im CD-Regal steht. Beispiel: Charthits der Edition Dux


 


Wolfgang Mertens - Musik und Unterricht | wolfgang@mertens-online.org